| Suche  Suche starten

´Tag der offenen Tür´ bei ReFood in Malchin am Samstag, 20.6.

 

 

17.06.2009, 

Mit einem ´Tag der offenen Tür´ weiht das SARIA-Tochterunternehmen ReFood am Samstag, 20.6.2009, auf dem Betriebsgelände „An der Landwehr“ die neue Biogasanlage in Malchin ein. In der Zeit von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr werden interessante Einblicke in den Betriebsablauf und die Funktionsweise der Biogasanlage geboten. Gemeinsam mit Herrn Minister Jürgen Seidel wird Herr Norbert Rethmann die Anlage mit einem Rundgang eröffnen.

 

„Die Baumaßnahmen an der Biogasanlage sind ja schon seit Monaten beendet. Nun ist auch noch einen Umschlag- und Logistikbetrieb errichtet worden, so dass wir jetzt mit der Fertigstellung sämtlicher Bauwerke auch einen ´Tag der offenen Tür´ feiern können.“, freut sich Dr. Jörg Müller-Scheeßel als Leiter der ReFood-Niederlassung in Malchin. „Es gibt sehr großes Interesse in der Malchiner Bevölkerung an unserem Unternehmen. Wir rechnen damit, dass viele Besucher an den Führungen durch die Aufbereitungshalle und die Biogasanlage teilnehmen wollen.“

 

Neben den Bürgern aus Malchin und den umliegenden Städten sind auch die zuständigen Behördenvertreter in das Gewerbegebiet „An der Landwehr“ eingeladen worden. „Herr Bürgermeister Lange, Herr Landrat Konieczny und Herr Wirtschaftsminister Seidel haben ihr Kommen zugesagt – da ReFood als eines der Tochterunternehmen von SARIA Bio-Industries mit zur RETHMANN-Gruppe gehört, sind wir besonders stolz darüber, dass auch Herrn Norbert Rethmann als Aufsichtsratsvorsitzender der gesamten Unternehmensgruppe an der Veranstaltung teilnehmen wird.“, so Dr. Jörg Müller-Scheeßel.

 

Natürlich ist auch für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt – die freiwillige Feuerwehr verkauft in bewährter Form frisch gegrillte Würstchen und Gulasch aus der Gulaschkanone. Als Dankeschön für ihren Einsatz kommt der Erlös der freiwilligen Feuerwehr und anderen Vereinen aus Malchin zugute. „Wir werden gerne unseren Teil dazu beitragen, dass der ´Tag der offenen Tür´ ein voller Erfolg wird. Wenn das Wetter mitspielt, hoffen wir auf einen namhaften Betrag für einen guten Zweck.“, erläutert Andreas Mohrholz von der freiwilligen Feuerwehr.

 

ReFood erfasst schon seit Jahren Küchen- und Speiseabfälle, gebrauchte Speiseöle und Frittierfette sowie überlagerte Lebensmittel und führt sie einer sinnvollen Verwendung zu. So entstehen in verschiedenen, sorgfältig aufeinander abgestimmten Aufbereitungsprozessen neben hochwertigen Düngemitteln auch umweltfreundliche Energien, zum Beispiel Strom und Wärme aus Blockheizkraftwerken oder Vorprodukte für hochwertigen Biodiesel. Mit 14 Logistikzentren, mehr als 300 Spezialfahrzeugen, rund 60.000 Kunden und vier Biogasanlagen ist ReFood in Deutschland Marktführer.

 

In der Biogasanlage in Malchin wird pro Jahr 8.000 MWh Strom und 16.000 MWh Wärme produziert. Die Investitionssumme der Biogasanlage lag – inklusive der Aufbereitungshalle - bei rund 8 Mio. Euro. Am Standort Malchin – der neben ReFood auch noch die SARIA Tochtergesellschaften SecAnim (Verarbeitung von Schlachtnebenprodukten), ecoMotion (Biodiesel) und Gerlicher (Frittieröle und Fette) umfasst – beschäftigt SARIA Bio-Industries 78 Mitarbeiter.

 




Impressum | Datenschutzhinweise zur Website | Informationen Besucher | Informationen Telefonkonferenzen | Informationen Bewerber- und Beschäftigtendaten | Informationen Kunden, Lieferanten und Dienstleister | © SARIA A/S GmbH & Co. KG